DAS WOLLEN WIR VERHINDERN!

Wir wollen in einem virtuellen Museum die Erinnerung an die Umsiedlungsorte in Wort, Bild und Ton aufrechterhalten. Damit möchten wir an die Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur, Besonderheiten und Persönlichkeiten erinnern und diese festhalten.

Virtuelles Museum der verlorenen Heimat!

Wegen der besonderen Situation im Erkelenzer Land, vor allem hervorgerufen durch den Braunkohletagebau, und der schier unerschöpflichen Möglichkeiten, die eine virtuelle Darstellung bietet, beschränkt sich das Museum im ersten Schritt auf die „verlorene Heimat“, und dort zu Beginn auf die zukünftig zum Abbau anstehenden Orte Keyenberg, Kuckum, Westrich, Berverath. Denn in den anderen, bereits in der Umsiedlung fortgeschrittenen Orten sind leider schon zahlreiche Kulturgüter und Werte unwiederbringlich verschwunden oder durch „Umsetzungen“ nicht mehr im historischen Kontext darstellbar.

Mitmachen

  • Können Sie helfen bei der Beschaffung von Bildern, Videos oder Tonaufnahmen?
  • Hätten Sie Lust und Muße, uns bei der Erhaltung der Erinnerung aller umgesiedelten oder noch umzusiedelnden Gebiete zu helfen?

Alles spricht für eine virtuelle Präsentation!

Der Heimatverein der Erkelenzer Lande e.V. hat sich entschieden, ein virtuelles Museum einzurichten. Einerseits sind die Kosten für diese Darstellungs- und Dokumentationsform überschaubar und vor allem gut zu regulieren. Andererseits kann dieses Museum weltweit und jederzeit „besucht“ werden. Und vor allem – das zeigen die ersten Projektüberlegungen – sind der Darstellung und Präsentation nahezu keine Grenzen gesetzt.

Federführend ist der Arbeitskreis „Virtuelles Museum der verlorenen Heimat“ im Heimatverein der Erkelenzer Lande e.V.

Das Beispiel Keyenberg

Das Beispiel Keyenberg zeigt, wie vielfältig und umfangreich die Themen und Bereiche sind, die wir in Erinnerung behalten sollten.

  • Wer hat Interesse, zunächst am Projekt “Keyenberg” mitzuwirken?
  • Wer kann Bilder, Videos, Tonaufnahmen o.ä. beitragen?
  • Wer hat Lust und Muße, uns hierbei oder bei anderen umgesiedelten oder umzusiedelnden Gebieten zu helfen?

Virtuelle Tour Heilig-Kreuz-Kirche-Keyenberg

Hier sehen Sie ein Beispiel für die Vielzahl der Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Mitarbeit: Herr Christof Moos erstellte ein Kugelpanorama der Keyenberger Kirche Heilig Kreuz, das einen realistischen Rundgang durch die Kirche im Jahr 2015 ermöglicht.

Herbstlicher Flug über Keyenberg

Ein weiteres Beispiel, wie wir unsere Heimat darstellen wollen: Luftaufnahme von Keyenberg. Blickrichtung von Holzweiler aus. Axel Voormanns und Sabine Papst haben schönes Wetter abgepasst und sind losgeflogen. Besonderer Reiz war, die Flugzeugtür musste offen stehen, damit die Bildqualität optimal wurde. Danke Euch beiden.

Keyenberg Luftbild

3D-Animationen

Eine andere interessante realistische Darstellungsmöglichkeit bieten 3D-Bilder von Gebäuden und Anlagen. Hier sehen Sie eine Animation der alten Borschemicher Kirche, die ja leider bereits abgerissen ist. Sie wurde von unserem Arbeitskreismitglied Frank Maraite gestaltet.

Kirche Borschemich alt
by frankmaraite
on Sketchfab

Was bisher passiert ist

Ankündigungen

Kontaktformular

Wenn Sie selbst mitwirken möchten oder jemanden kennen, der Interesse hat, uns bei diesem Projekt zu helfen, dann schreiben Sie uns jetzt!

Sponsoren

ksk
mm
logojansen
frauenrath
schleif
ic
pütz
deinerk

Heimatverein der Erkelenzer Lande e.V.

Stadtbücherei (3. Etage) Gasthausstraße 7
41812 Erkelenz
Tel. 02431 / 85-208
www.heimatverein-erkelenz.de

Auch Spenden sind eine große Hilfe!

Stichwort „Virtuelles Museum“
IBAN: DE51 3125 1220 0000 4218 00
BIC: WELADED1ERK